Autor

avatar

Luis Felipe Fabre
Mexiko, Mexiko-Stadt

Website:

Ich heiße Luis Felipe Fabre und wurde am 1. Oktober 1974 um 16:34 in Mexiko Stadt geboren. Das heißt, ich bin Waage, Aszendent Fisch, mit dem Mond in Widder. Das heißt, mein Mond steht in einer Opposition von 180° zu meiner Geburtssonne. Das erklärt meine ständige Anspannung und Nervosität. Während die Sonne in der Waage auf ein romantisches, liebevolles, diplomatisches und geselliges Naturell hinweist, ist der Mond – (der symbolisiert das Herz) – im Widder dagegen impulsiv, eigensinnig und unbezähmbar. Genau das ist das Drama, in dem sich mein Leben abspielt: In mir leben unablässig widersprüchliche Wünsche, die sich gegenseitig bekämpfen. Wie man im Allgemeinen weiß, werden Waagen von der Venus dominiert. Diese steht für Liebe, Schönheit und Kunst. Aber es ist mein Neptun im neunten Haus – in Verbindung mit dem MC, der Himmelsmitte, und der aspektierenden Sonne – der meine Berufung zur Kunst, vor allem zur Poesie, bestätigt. Trotzdem erschwert mir Saturn, "die schwarze Sonne der Melancholie", den ich im fünften Haus habe, das Haus der Kreativität und der Kinder, das Schreiben. Das macht aus mir einen sehr laaangsaaamen Schriftsteller: Ich habe meine (wenigen) Gedichte, die ich zwischen 1996 und 2006 geschrieben habe in einem dünnen Buch gesammelt, das "Cabaret Provenza" heißt. Ein aktuelles Buch, "La sodomía en la Nueva España" (Die Sodomie in Neu-Spanien), soll im September bei dem valenzianischen Verlag Pre-Textos erscheinen.

Follow this author by RSS